Aktuelle Meldungen

Ist COVID-19 durch Lebensmittel übertragbar?

06.04.2020 | CVUA Karlsruhe

Das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 ist durch Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion übertragbar, daher sind die allgemeinen Hygieneregeln auch im Umgang mit Lebensmi ...

weiterlesen

Warnung vor illegalen Nahrungsergänzungsmitteln gegen das Coronavirus!

30.03.2020 | Untersuchungsämter-BW

Können Nahrungsergänzungsmittel uns vor dem Coronavirus schützen? Die Antwort auf diese Frage ist klar: Nein! Nahrungsergänzungsmittel (NEM) können generell weder Erkran ...

weiterlesen

Qualität von direkt gepressten Apfelsäften 2019

27.03.2020 | CVUA Sigmaringen

Der warme Sommer des Jahres 2018 führte in Baden- Württemberg – wie übrigens in ganz Europa - zu einer reichen Apfelernte. Im Jahre 2019 wurden gezielt Apfelsäfte d ...

weiterlesen

Rückstände und Kontaminanten in Frischgemüse aus konventionellem Anbau 2019

27.03.2020 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Die Pestizidbelastung von frischem Gemüse aus konventionellem Anbau in 2019 ist unverändert im Vergleich zu den Vorjahren. Jede 20. Probe war wegen mindestens einer Über ...

weiterlesen

Ab sofort zusätzliche Laborkapazitäten zum Test auf das Corona-Virus im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart

26.03.2020 | Im Brennpunkt des CVUA Stuttgart

„Ungewöhnliche Situationen erfordern unkonventionelles und lageangepasstes Handeln. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag, um die Corona-Krise zu meistern“, sagte Ve ...

weiterlesen

Gentechnik Erntemonitoring 2019 – weiterhin keine Auffälligkeiten

23.03.2020 | CVUA Freiburg

Seit mittlerweile 16 Jahren werden in Baden-Württemberg direkt nach der Ernte Stichproben von pflanzlichen Ernteprodukten auf gentechnische Veränderungen untersucht

weiterlesen

Rückstände und Kontaminanten in Frischobst aus konventionellem Anbau 2019

20.03.2020 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Die Untersuchungen von frischem Obst aus konventionellem Anbau zeigen eine verbesserte Rückstandssituation im Vergleich zum Vorjahr. Zwar waren die Häufigkeit von Pestiz ...

weiterlesen

Bewerbung von Hanflebensmitteln mit „THC-frei“ – eine Irreführung des Verbrauchers

19.03.2020 | CVUA Karlsruhe

Zahlreiche Produkte aus der Hanfpflanze, insbesondere CBD-Öle werden mit der Aussage „THC-frei“ beworben. Δ9-Tetrahydrocannabinol (THC) ist der psychoaktive Haupt- ...

weiterlesen

Kurkuma – mit Schwermetallen verunreinigt?

16.03.2020 | CVUA Karlsruhe

Gewürze gehören zu den am häufigsten verfälschten Lebensmitteln, da es sich um teure Waren handelt. Vorsätzliche Täuschung lohnt sich wirtschaftlich sehr schnell. In Kur ...

weiterlesen

Trinkschokoladenpulver und kakaohaltige Getränkepulver im Visier der Lebensmittelüberwachung

04.03.2020 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Ein Kakaogetränk gehört bei vielen Familien, insbesondere für Kinder zum täglichen Frühstücksritual. Damit es schnell geht, wird meist fertig gemischtes Getränkepulver i ...

weiterlesen

 

News Archiv

Diagnostik-Dienstbetrieb während der Coronakrise

Um den Laborbetrieb im Dienste der Tiergesundheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes weiterhin aufrecht erhalten zu können, möchten wir Sie eindringlich bitten, Probeneinsendungen in den kommenden Wochen auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren und nur unaufschiebbare Untersuchungen einzuleiten.

Zur vollständigen Meldung ...

Specials

Einschleppungsgefahr für Afrikanische Schweinepest steigt

Die gefährliche Tierseuche breitet sich seit einigen Jahren in Osteuropa auch in Richtung Westen aus. Ziel ist es, den Eintrag der ASP in unsere heimischen Nutz- und Wildtierbestände zu verhindern. Neben der Jägerschaft und den Nutztierhaltern kann auch die Bevölkerung wesentlich dazu beitragen, die weitere Ausbreitung der Tiersuche zu verhindern.

Lesen Sie mehr.

 

Gesetzliche Verbraucher- informationen gemäß § 40 1a LFGB

Nach § 40 Abs. 1a LFGB sind die zuständigen Behörden verpflichtet, bei hinreichendem Verdacht die Verbraucher unter Namensnennung des Verantwortlichen über bestimmte Sachverhalte zu informieren.

Lesen Sie mehr.

 

Ökomonitoring

Baden-Württemberg führt im Zusammen- hang mit der vom Ministerrat des Landes beschlossenen Gesamtkonzeption zur Förderung des ökologischen Landbaus zusätzlich ein spezielles Untersuchungsprogramm für Lebensmittel aus ökologischem Landbau durch.

Lesen Sie mehr.