Baden-Württemberg

Die Untersuchungsämter für Lebensmittelüberwachung und Tiergesundheit

Das CVUA Freiburg legt seinen Jahresbericht 2020 vor

Hans-Ulrich Waiblinger (CVUA Freiburg)

 

Untersuchungen insgesamt

Bedingt durch die Corona-Krise wurden im Vergleich zu den Vorjahren etwa ein Viertel weniger an Proben zur Untersuchung angeliefert: Im Jahr 2020 wurden insgesamt ca. 37.000 Proben untersucht, davon 9.300 Proben bei Lebensmitteln, Wein, Trinkwasser und Futtermitteln sowie ungefähr 27.000 Proben im Bereich der veterinärmedizinischen Diagnostik. Trotz der erschwerten Bedingungen konnten die Proben umfangreich und in unveränderter Qualität untersucht werden. Jede fünfte Lebensmittelprobe musste beanstandet werden, der Anteil der auffälligen Proben blieb damit im Vergleich mit den Vorjahren in etwa gleich (2019: 18%, 2018: 20 %).

 Verteilung der Beanstandungsgründe bei beanstandeten Proben

  

Erfreulicherweise mussten nur insgesamt 14 Lebensmittelproben (= 0,2 % der untersuchten bzw. 0,9 % der beanstandeten Proben) als gesundheitsschädlich beurteilt werden. Bei der Hälfte (= 7) dieser Proben handelte es sich um harte bzw. spitze, scharfkantige Fremdkörper, die (meistens von Verbrauchern) in dem Lebensmittel gefunden wurden. Weitere 3 Proben enthielten in hohen Anteilen nachweisbare Allergene bzw. Gluten, die als „nicht enthalten“ beworben oder nicht deklariert waren. 2 Proben von Sojaerzeugnissen mussten wegen erhöhten Gehalten an Tropanalkaloiden entsprechend beurteilt werden. In jeweils einem Fall waren Proben „gesundheitsschädlich“ wegen des Nachweises von Salmonellen in Eiern sowie wegen hoher Gehalte an Histamin in Thunfisch.

 

Lebensmitteluntersuchung im Fokus: Die grüne Fee aus dem Internet, Schinkenpizza, PFAS in Bodenseefischen und mehr

Absinth aus dem Onlinehandel, Schinkenpizza und Schinkenbrötchen, die Echtheit ausgewählter Lebensmittel, Rückstände von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) in Fischen aus dem Bodensee, …eine Reihe unserer vielfältigen Untersuchungsprojekte des letzten Jahres stellen wir exemplarisch vor.

 

Schinkenpizza, Absinth 

 

Wechsel in der Amtsleitung

Die bisherige Dienststellenleiterin des CVUA Freiburg, Frau Dr. Heike Goll wurde zum 1.Juli 2020 an das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz berufen. Als neue Landesveterinärin ist sie die erste Frau in dieser herausragenden Funktion in Baden-Württemberg. Der bisherige stellvertretende Amtsleiter Ralf Lippold wurde als Nachfolger und neuer Amtsleiter des CVUA Freiburg eingeführt. Gegen Ende des Jahres konnte auch die damit freigewordene Stelle der stellvertretenden Amtsleitung mit Dr. Annemarie Sabrowski neu besetzt werden.

 

Amtsleitung Wechsel 2020 

Amtsleiterin Frau Dr. Goll verabschiedet sich von ihrem CVUA Freiburg (links); Die neue Amtsleitung: Ralf Lippold und Dr. Annemarie Sabrowski (rechts)

 

Corona – viele neue Herausforderungen

„Die CVUA-Brennerei“

In der ersten Phase der Lockdowns galt es, zum Schutz der Mitarbeiter ein Hygienemanagement zu etablieren und dieses regelmäßig den immer wieder neuen Erkenntnissen und Bedürfnissen entsprechend nachzuschärfen. Dabei war am CVUA Freiburg aus Mangel an nötigen Hilfsmitteln wie Desinfektionsmitteln und Masken Improvisationstalent gefragt. So wurden Reste von Spirituosenproben zu reinem Alkohol destilliert und daraus nach WHO-Rezeptur Desinfektionsmittel für die Labore hergestellt (siehe Bild).

So gut wie möglich versuchten die Mitarbeiter direkte Kontakte untereinander zu vermeiden und gleichzeitig die Arbeitsfähigkeit der Labore aufrecht zu erhalten. Während die im Labor tätigen Mitarbeiter nur relativ wenige Tätigkeiten wie Auswertungen von zuhause erledigen konnten, wurden online Besprechungen zum Standard. Die Gremienarbeit konnte weitergeführt werden; auch konnten zum Jahresende das CVUA Freiburg und die angegliederten EU-Referenzlaboratorien auf mehrere erfolgreich organisierte online-Veranstaltungen wie Workshops und Fortbildungen zurückblicken.

 

 

Die Broschüre zum Jahresbericht 2020Der soeben erschienene Jahresbericht 2020 des CVUA Freiburg informiert über Besonderheiten und Schwerpunkte.

 

 

Lesen Sie auch weitere Informationen und Berichte auf unserer Homepage unter www.cvua-freiburg.de. Dort berichten wir auch regelmäßig über aktuelle Themen aus unserem Hause.

 

Weitere ausführliche Berichte zum Download:

Landespressekonferenz Baden-Württemberg: Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung für 2020 präsentiert

Jahresbericht der Lebensmittelüberwachung in Baden-Württemberg 2020

 

 

Bildnachweis

alle CVUA Freiburg

 

Artikel erstmals erschienen am 17.08.2021 13:56:02

Copyright © 2005–2021 Alle Rechte vorbehalten.