Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Sigmaringen sowie das Staatliche Tierärztliche Untersuchungsamt Aulendorf – Diagnostikzentrum sind bestrebt, ihre Webseiten in Einklang mit Paragraf 10 Absatz 1 des Landes-Behindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

 

Maßstab der Barrierefreiheit sind die international gültigen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.1) auf Konformitätsstufe AA und die europäische Norm EN 301 549, Version 3.2.1.

 

Leider werden unsere Webseiten und Dokumente diesen Anforderungen derzeit noch nicht gerecht.

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind nicht barrierefrei, fehlerhaft oder fehlen vollständig (Unvereinbarkeit mit § 10 Absatz 1 L-BGG):

  • Nicht-Text-Inhalte
  • Info und Beziehungen
  • Kontrast (Minimum)
  • Automatischer Umbruch (Reflow)
  • Blöcke überspringen
  • Syntaxanalyse (kein HTML 5)
  • Deutsche Gebärdensprache, § 10 Absatz 1 Satz 3 L-BGG i. V. m. § 4 BITV 2.0
  • Leichte Sprache, § 10 Absatz 1 L-BGG i. V. m. § 4 BITV 2.0
  • Barrierefreiheit von Dokumenten, § 2 Satz 2 L-BGG-DVO

 

Die genannten Defizite und Mängel befinden sich aktuell in einem Verbesserungsprozess, der sukzessive abgearbeitet wird. Wir entschuldigen uns für die Umstände und danken für Ihr Verständnis.

 

Gerne können Sie uns bei Fragen rund um unsere Webseiten oder mit dem Wunsch nach individuellem Informationsaustausch kontaktieren.

 

Diese Erklärung wurde am 13.03.2024 auf Grundlage der Prüfung auf Barrierefreiheit der Überwachungsstelle für mediale Barrierefreie der Deutschen Rentensversicherung Baden-Württemberg erstellt.

 

Schlichtungsstelle

Landeszentrum Barrierefreiheit
Schlichtungsstelle
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart


Telefon: 0711 123 39375
E-Mail: schlichtung@barrierefreiheit.bwl.de
Webseite: https://barrierefreiheit-bw.de/

 

Das Schlichtungsverfahren ist unentgeltlich.

 

Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

 

 

Artikel erstmals erschienen am 13.03.2024