Aktuelle Meldungen aus Freiburg

Krankmachenden Lebensmitteln auf der Spur

25.04.2019 Die Untersuchung von Lebensmitteln auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit ist eine wichtige Aufgabe der amtlichen Überwachung zum Schutze der Verbraucher. In Baden- ...

weiterlesen

Nostalgie mit Folgen – Glühweine aus Metallkesseln können zu viel Blei, Kupfer und Zinn enthalten – abschließende Ergebnisse der Wintersaison 2018/2019

17.04.2019 Auch in der Wintersaison 2018/2019 haben die CVUAs Freiburg und Stuttgart die amtliche Untersuchung von Glühweinen und anderen alkoholhaltigen Heißgetränken wie Feuerz ...

weiterlesen

Ethoxyquin in Zuchtfischen – Ein Überblick über die aktuelle Lage

16.04.2019 Ergebnisse aus laufenden Untersuchungen, sowie aus den Jahren 2017 und 2018 +++ neue rechtliche Regelungen +++ Ethoxyquin auch in Proben aus 2019 gefunden

weiterlesen

Gentechnik und Lebensmittel 2018 - Ergebnisse aus Baden-Württemberg liegen jetzt vor

29.03.2019 Nachweis von gentechnisch verändertem Mais in Maischips +++ insgesamt nur wenige Auffälligkeiten +++ Lesen Sie den ausführlichen Bericht

weiterlesen

Tagesverpflegungen aus Seniorenheimen unter der Lupe

19.02.2019 Seniorenverpflegung zu fett und zu salzig --- Zusatzstoff- und Allergenkennzeichnung auf den Speiseplänen häufig unzureichend

weiterlesen

 

News Archiv

4. Freiburger MALDI-Meeting – Eine etablierte Technik entwickelt sich weiter

CVUA Freiburg

Aufgrund des anhaltend großen Interesses, findet auch in diesem Jahr wieder das Freiburger MALDI-Meeting statt. Am 25. Juni 2019 heißen wir Sie am CVUA Freiburg herzlich willkommen.

Lesen Sie mehr.

Specials

EU-Referenzlabor für halogenierte persistente organische Schadstoffe (POP) in Futtermitteln und Lebensmitteln

Logo

 

EU-Referenzlabor für Pestizide in Lebensmitteln tierischer Herkunft und Waren mit hohem Fettgehalt

Logo

 

WHO/UNEP-Referenzlabor für halogenierte persistente organische Schadstoffe (POP) in Humanmilch.

 

100 Jahre Tierhygiene in Freiburg

Das Tierhygienische Institut Freiburg, heute Teil des CVUA Freiburg, hat eine bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zurückreichende Tradition. In einer Feierstunde im März 2008 wurde die Bedeutung des Instituts bei der Untersuchung von Lebensmitteln tierischer Herkunft und der Diagnose von Tierseuchen gewürdigt.