Aktuelle Meldungen

Nostalgie mit Folgen – Glühweine aus Metallkesseln können zu viel Blei, Kupfer und Zinn enthalten

14.12.2018 | Untersuchungsämter-BW

Auch in der Wintersaison 2018/2019 haben die CVUAs Freiburg und Stuttgart die amtliche Untersuchung von Glühweinen und anderen alkoholhaltigen Heißgetränken wie Feuerz ...

weiterlesen

Weihnachtliche Alternativen zum Glühwein – mit oder ohne Alkohol

14.12.2018 | CVUA Karlsruhe

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und auch in den Supermärkten sind bereits seit einigen Wochen Lebkuchen, Spekulatius, Glühwein und andere weihnachtliche Leckereie ...

weiterlesen

Augen auf beim Gewürzkauf auf einem Basar: Giftige Paternostererbsen in Pfeffermischung vorgefunden

10.12.2018 | CVUA Karlsruhe

Die schönste Zeit im Jahr ist die Urlaubszeit. Wenn es dann wieder nach Hause geht, werden gerne landestypische Dinge zur Erinnerung an die schöne Zeit in einem andere ...

weiterlesen

Vorgestellt: Das CVUA Stuttgart präsentiert und diskutiert seine neuesten wissenschaftlichen Arbeiten auf nationalen und internationalen Tagungen

10.12.2018 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Eine Kernaufgabe der Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter ist die Untersuchung der vielfältigen Proben aus der amtlichen Lebensmittelüberwachung bis hin zu deren ...

weiterlesen

Fröhliche Feiertage für Hund und Halter

05.12.2018 | STUA Aulendorf - Diagnostikzentrum

Kerzenschein, Plätzchenduft und Schnee – viele Menschen empfinden den Winter und die Adventszeit als schönsten Teil des Jahres. Für Hundehalter gibt es in der kalten J ...

weiterlesen

Klauenbad mit tödlichem Ausgang: 10 Schafe starben an einer Kupfervergiftung

05.12.2018 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Das wohl gemeinte Klauenbad geriet zehn Schafen zum Verhängnis. Sie sind einen Tag danach verendet.

weiterlesen

Blauzungenkrankheit – BTV-8 hat Baden-Württemberg erreicht

03.12.2018 | STUA Aulendorf - Diagnostikzentrum

Stand neu 12.12.2018: Eine böse Bescherung: Kurz vor Weihnachten hat die Blauzungenkrankheit (BT) Baden-Württemberg erreicht. Im Landkreis Rastatt wurde in einem Rinde ...

weiterlesen

Untersuchungen von Vorzugsmilch im CVUA Stuttgart in den Jahren 2015–2017

29.11.2018 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Unter der Bezeichnung „Vorzugsmilch“ kann Rohmilch als vorverpacktes Lebensmittel an den Verbraucher abgegeben werden. Da die Vorzugsmilch zum Rohverzehr, d.h. ohne vo ...

weiterlesen

Vorverpacktes Weihnachtsgebäck aus Bäckereien auch 2018 wieder unter der Lupe

27.11.2018 | CVUA Karlsruhe

Wie bereits im Jahr 2016 wurden auch 2017 in der Vorweihnachtszeit vorverpacktes Weihnachtsgebäck aus Bäckereien aus Karlsruhe und Umgebung auf nicht deklarierte aller ...

weiterlesen

Eingelegtes Gemüse – sauer, süß oder salzig?

27.11.2018 | Aus dem Laboralltag des CVUA Stuttgart

Gemüse lässt sich durch Bearbeitung auf verschiedene Weise haltbar machen; dies hat für den Verbraucher zudem den Vorteil, dass es bereits geputzt, gewaschen und zuber ...

weiterlesen

 

News Archiv

Karlsruher Kosmetiktag 26./27.März 2019 „Sicherheit kosmetischer Mittel“

Am 26. und 27. März 2019 findet der siebte Karlsruher Kosmetiktag (KKT) des CVUA Karlsruhe in den Räumen der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe statt. Renommierte Experten werden über aktuelle Sachverhalte zum Thema „Sicherheit kosmetischer Mittel“ referieren. Über 100 Praktiker aus amtlichen Laboratorien, Forschungsinstituten, der Industrie, Verbänden und sonstigen Einrichtungen werden hierzu - wie stets beim KKT - lebhaft und kontrovers diskutieren.

Lesen Sie mehr.

Specials

Einschleppungsgefahr für Afrikanische Schweinepest steigt

Die gefährliche Tierseuche breitet sich seit einigen Jahren in Osteuropa auch in Richtung Westen aus. Ziel ist es, den Eintrag der ASP in unsere heimischen Nutz- und Wildtierbestände zu verhindern. Neben der Jägerschaft und den Nutztierhaltern kann auch die Bevölkerung wesentlich dazu beitragen, die weitere Ausbreitung der Tiersuche zu verhindern.

Lesen Sie mehr.

 

Gesetzliche Verbraucher- informationen gemäß § 40 1a LFGB

Nach § 40 Abs. 1a LFGB sind die zuständigen Behörden verpflichtet, bei hinreichendem Verdacht die Verbraucher unter Namensnennung des Verantwortlichen über bestimmte Sachverhalte zu informieren.

Lesen Sie mehr.

 

Ökomonitoring

Baden-Württemberg führt im Zusammen- hang mit der vom Ministerrat des Landes beschlossenen Gesamtkonzeption zur Förderung des ökologischen Landbaus zusätzlich ein spezielles Untersuchungsprogramm für Lebensmittel aus ökologischem Landbau durch.

Lesen Sie mehr.