Ausbildung zur Chemielaborantin bzw. zum Chemielaboranten

Ausbildung zur Chemielaborantin bzw. zum Chemielaboranten

Die Ausbildung zur Chemielaborantin bzw. zum Chemielaboranten hat im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Sigmaringen eine lange Tradition, die bis in das Jahr 1963 zurück reicht. Seither wurden über 175 Jugendliche in diesem Beruf erfolgreich ausgebildet. Zahlreiche Belobigungen, Preise und Auszeichnungen belegen die guten Leistungen der Auszubildenden.
Zu Beginn des Ausbildungsjahres im Herbst 2007 wurden wieder fünf Realschüler und Abiturienten eingestellt. Somit sind insgesamt 15 Auszubildende im Betrieb. Gerade im ländlich strukturierten Raum ist die Ausbildung des beruflichen Nachwuchses eine besonders wichtige Aufgabe. Das Untersuchungsamt ist im Landkreis Sigmaringen der einzige Ausbildungsbetrieb für Chemielaboranten.

 

Ein Auszug aus der „Schwäbischen Zeitung" im Jahr 2007 belegt den hohen Ausbildungsstand:

 

 

Schwäbische Zeitung

 

 

Ausbildung von Lebensmittelkontrolleuren

Durch das Verwaltungsstrukturgesetz wurden zum 01.01.2005 die Aufgaben der amtlichen Lebensmittelüberwachung vom bisherigen Wirtschaftskontrolldienst auf die Landratsämter der Landkreise bzw. Bürgermeisterämter der Stadtkreise übertragen. Zur Bewältigung dieser Aufgabe wurden zunächst ca. 220 Beamte des Wirtschaftskontrolldienstes auf die Dauer von max. 5 Jahren an die Landratsämter bzw. Bürgermeisterämter abgeordnet. In dieser Zeit müssen in mehreren Ausbildungsabschnitten neue Lebensmittelkontrolleure ausgebildet werden, die die Beamten des Wirtschaftskontrolldienstes nach und nach ersetzen werden.

Die erste Gruppe von 79 Lebensmittelkontrolleuren wurde im Zeitraum Januar 2005 bis Dezember 2006 entsprechend den Vorgaben der Verordnung über die Ausbildung, Prüfung und Fortbildung von Lebensmittelkontrolleuren in Baden-Württemberg in Theorie und Praxis ausgebildet. Im Rahmen dieser Ausbildung haben von Januar bis April 2006 insgesamt 13 sowie von Januar bis April 2008 weitere 16 angehende Lebensmittelkontrolleure ein jeweils zweimonatiges Praktikum im CVUA Sigmaringen absolviert.
Dank des hohen Engagements auf beiden Seiten hat sich aus Sicht aller Beteiligter der hohe Aufwand gelohnt. So konnten sich die angehenden Lebensmittelkontrolleure einen Einblick in eine wissenschaftliche Untersuchungseinrichtung verschaffen und dabei die Beschäftigten und deren Labortätigkeiten kennenlernen.

 

 

Bericht erschienen am 27.11.2008 10:45:00