Jahresrückblick Tiergesundheit 2010: Aus der Arbeit der Tiergesundheitsdienste und der Tiergesundheitsdiagnostik

Bemerkenswerte, z.T. neu diagnostizierte Einzelerkrankungen, aber kein großes Suchengeschehen prägten das Jahr 2010.

 Bild: An der Viruskrankheit Staupe verendeter Fuchs

Mögliche Vergiftungsfälle bei Tieren werden in dem baden-württembergischen Zentrallabor „Toxikologie im Veterinärbereich" untersucht.

 

Als Kraftakt besonders zu erwähnen ist die Einbindung von 59 amtlichen Trichinenuntersuchungsstellen des Regierungsbezirks in das Qualitätsmanagementsystem des CVUA Freiburg. Die Untersuchung auf Trichinen ist Teil der amtlichen Schlachttieruntersuchung.

 

Über 2.400 Tierbestände haben die Tiergesundheitsdienste im Regierungsbezirk Freiburg im Jahr 2010 aufgesucht. Dabei wurden annähernd 44.000 klinische Untersuchungen durchgeführt und 10.365 Proben für weitergehende Untersuchungen entnommen.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht:

Jahresbericht 2010 : Aus der Arbeit der Tiergesundheitsdiagnostik, der Tiergesundheitsdienste sowie der Veterinärtoxikologie (pdf, 2.1 MByte)

 

 

Autor(en): Hans-Ulrich Waiblinger

 

Bericht erschienen am 13.10.2011 14:30:43