Das CVUA Freiburg legt seinen Jahresbericht 2008 vor

Etwa 19.000 Proben Lebensmittel, Textilien, Kosmetika, Futtermittel und des Nationalen Rückstandskontrollplans sowie rund 54.000 Proben im Bereich der veterinärmedizinischen Diagnostik wurden 2008 umfassend untersucht.


Hier einige der Besonderheiten aus dem Jahr 2008 sowie Schwerpunkte unserer Tätigkeit:

Kontrolle der Kontrolle - Expertengruppe zieht Resumee

EigenkontrolleDurch unsere Untersuchungstätigkeit überprüfen wir regelmäßig die Wirksamkeit der Eigenkontrolle der Lebensmittelhersteller. Eine Spezialeinheit mit Experten aus unserem Hause hat zudem in den vergangenen beiden Jahren die betriebseigenen Kontrollmaßnahmen intensiv beleuchtet und weiteren Handlungsbedarf aufgezeigt.

 

 

 

Rückstände in tierischen Lebensmitteln

SchweineAufgrund von Dioxinfunden in irischem Schweinefleisch wurden Ende 2008 Sonderuntersuchungen bei Fleisch und Milchprodukten aus Irland durchgeführt. Hierbei konnten wir einmal mehr von der Expertise des zu unserem Hause gehörenden Europäischen Referenzlabors profitieren. Die 22 untersuchten Proben von Fleisch, Wurstwaren, Butter und Käse hatten jeweils unauffällige Gehalte an Dioxinen, dioxinähnlichen PCB und Indikator-PCB.

 

Trotz des bestehenden Anwendungsverbots als Tierarzneimittel fand das toxikologisch bedenkliche Malachitgrün den Weg in Fischzuchtanlagen. Aus einer der Anlagen mussten 440 Tonnen Fische getötet und unschädlich beseitigt werden.

 

Zur Bekämpfung von Feuerbrand in Obstbauanlagen war das Antibiotikum Streptomycin per Ausnahmegenehmigung zugelassen. Ein erheblicher Anteil von Honigen, die im direkten Umfeld solcher Anlagen erzeugt wurden, enthielt Rückstände von Streptomycin und wurde daher nicht in den Verkehr gebracht. Dagegen waren weitere amtlich beprobte Honige, die ebenfalls aus den betroffenen Gebieten stammten, unauffällig.

 

Falschdeklarationen und Verfälschungen auf der Spur

AnalogkäseEin wichtiges Aufgabengebiet ist der Schutz des Verbrauchers vor Täuschung, etwa durch irreführend gekennzeichnete Produkte.


Was auf der Speisekarte als Schinken, Käse oder Seezunge angeboten wird, kann durchaus ein billigeres Imitat bzw. eine ähnliche, preiswertere Plattfischart sein.


Milchprodukte fielen auf, da nachweislich Vanille-fremdes Vanillin enthalten war. Die Etikettierung erweckte dabei den Eindruck, dass nur echte Vanille zur Aromatisierung verwendet wurde.

 

 

Tollwut-PosterErster Tollwutfall im Regierungsbezirk Freiburg seit über 14 Jahren

Umfangreiche Untersuchungen werden im Rahmen der Veterinärdiagnostik zum Schutz vor Tierseuchen und Tierkrankheiten sowie im Rahmen von deren Bekämpfung durchgeführt.
Nachdem zuletzt in Deutschland keine Fälle von Tollwut bei Wild- oder Haustieren mehr auftraten, wurde kurz vor Jahresende im Landkreis Lörrach bei einem aus Kroatien mitgebrachten Hund amtlich Tollwut festgestellt.

 

Ausbildung wird großgeschrieben

ChemielaborantenausbildungWir bilden Chemielaborant(inn)en und Veterinärmedizinisch-technische Assistent(inn)en (VMTA) aus. Lebensmittelchemikerinnen und Lebensmittelchemiker können ihre einjährige praktische Ausbildung nach dem Studium mit dem dritten Abschnitt der Staatsprüfung bei uns absolvieren. Auch haben unsere Sachverständigen umfangreich bei der Ausbildung der neuen Lebensmittelkontrolleurinnen und -kontrolleure in Baden-Württemberg mitgewirkt.

 

 

 

 

 

 

Der soeben erschienene Jahresbericht 2008 des CVUA Freiburg gibt einen Überblick über das breite Spektrum an Untersuchungsbereichen, in denen über 200 Menschen in zwei Dienstgebäuden (Moosweiher und Bissierstraße) tätig sind.

 

Jahresberichte zum Download:

Broschüre zum Jahresbericht 2008 mit Besonderheiten und Schwerpunkten

 

Lebensmittelüberwachung und analytische Schwerpunkte

Lesen Sie mehr zu unseren Untersuchungen in den verschiedenen Lebensmittelgruppen, von Trinkwasser bis hin zu Fertiggerichten. Verfälschungen und Falschdeklarationen bei Schinken, Fischerzeugnissen und Milchprodukten. Spezielle Kapitel etwa zu Sportlernahrung oder Gemeinschaftsverpflegung. Ausführliche Berichte zur Untersuchung von Kosmetika und Bedarfsgegenständen mit Schwerpunkt Textilien. Informieren Sie sich über unsere analytischen Schwerpunkte wie krankheitserregende Mikroorganismen, Radioaktivität, Gentechnik oder allergieauslösende Stoffe in Lebensmitteln. Hier finden Sie auch Berichte zu Untersuchung auf wichtige Rückstände in tierischen Lebensmitteln, wie Dioxine, Pflanzenschutzmittel und pharmakologische wirksame Stoffe. Spezielles Kapitel zum Herkunftsnachweis mit der neuen Stabilisotopentechnik.

 

Veterinärmedizinische Diagnostik

Lesen Sie mehr zu den umfangreichen bakteriologischen, serologischen, pathologischen und virologischen Untersuchungen, die zum Schutz vor Tierseuchen, -Krankheiten sowie im Rahmen von deren Bekämpfung durchgeführt wurden. Spezielle Kapitel zur Krankheitsdiagnostik bei Geflügel und Bienen. Toxikologische Untersuchungen bei Tieren in Vergiftungsfällen, Ethologie und Tierschutz, Landestollwut- und Epidemiologiezentrum. VMTA-Lehranstalt.

 

Tiergesundheitsdienste

Lesen Sie Berichte der Gesundheitsdienste für Rinder/Kühe, Schweine, Schafherden, Geflügel, Bienen und Fische.

 

Daten und Fakten

Zusammenstellung von Informationen rund um das CVUA Freiburg, beginnend bei den Mitarbeitern, außerdem zu Neuerungen an den Dienstgebäuden und der technischen Ausstattung. Besuche aus der Politik und von Besuchergruppen..


Veröffentlichungen, Vorträge, Veranstaltung von Workshops. Mitarbeit in Ausschüssen und Arbeitsgruppen. Öffentlichkeitsarbeit. Forschungsprojekte. Durchführung von Prüfungen. Teilnahme an Ringversuchen und Laborvergleichsuntersuchungen (LVU) sowie Veranstaltung von LVU.

 

Tabellenband

Umfangreiche tabellarische Auswertung der Untersuchungsergebnisse. Ergebnisse bei Rückständen und Kontaminanten in Lebensmitteln einschließlich Trinkwasser. Untersuchungen auf Krankheitserreger. Zahlen aus der Tierseuchendiagnostik.

 

 

 

Bericht erschienen am 17.07.2009 09:31:00